Regional-, Provinz-, Distriktwahlen Peru 2010

Besonders in kleinen Dörfern im Andenhochland treiben Kandidatenkür und die Wahl selbst oft seltsame Blüten. Wie diese dann aussehen, und was Schwalben damit zu tun haben, wird hier gezeigt.

Erste Regionalpräsidenten stehen fest, niedrige Wahlbeteiligung bei der Stichwahl

Einen Tag nach der Stichwahl in 10 peruanischen Regionen stehen die ersten Sieger fest. Auf die Schulter klopfen dürfen sich diese aber noch nicht all zu kräftig: Viele siegten mit weniger als 50% der abgegebenen Stimmen, die Wahlbeteiligung lag…Mehr!

10 Regionen vor Stichwahl
Dies betrifft die Regionen Amazonas, Ayacucho, Huánuco, Ica, Lambayeque, Madre de Dios, Pasco, Puno, Tumbes und Lima. Mehr!

Stichwahl in 10 peruanischen Regionen am 5. Dezember

Grund für die große Zeitspanne bis zur Stichwahl ist unter anderem, dass noch immer nicht in allen Regionen ein amtliches Endergebnis feststeht. Mehr!

Susana Villaran gewinnt Lima

Noch immer sind 2% der Bürgermeisterwahl-Stimmen nicht ausgezählt, dennoch zeichnet sich eine Siegerin ab: Die Fuerza-Social (“dezentralistische Partei Soziale Kraft”)-Kandidatin Susana Villaran liegt derzeit mit einem Vorsprung von rund 100.000 Stimmen vor der Zweitplatzierten Lourdes Flores von der “christlichen Volkspartei” PPC.  Mehr!

Wahlpflicht-Blüten: Wenn die ungültigen Stimmen gewinnen

Mehr!

Quehue / Cusco: Proteste nach Bürgermeister-Auslosung
Da bei der Wahl am vergangenen 3. Oktober sowohl Paulo Oroche Taipe, als auch sein Wiedersacher Beltran Huillca Jananpa jeweils 381 Stimmen erhalten hatten, beschloss das zuständige Sonderwahltribunal Canchis, das Los entscheiden zu lassen. Mehr!

Wahltribunal: Abstimmung in Patapo (Lambayeque) war ungültig

Ähnlich hatte kurz zuvor auch das Wahlsondertribunal Lambayeque entschieden, als es die Wahl im Distrikt Túcume für ungültig erklärt hatte. Mehr!

Huancavelica: Ermorderter Kandidat gewinnt Bürgermeisterwahl

Der 27jährige war 11. August mutmaßlich von einem seiner politischen Widersacher getötet worden. Mehr!

Peru: Wahlergebnisse lassen auf sich warten / Stichwahl in zahlreichen Regionen wahrscheinlich

Mehr!

Peru: Erste Ergebnisse in kleinen Distrikten / Lima weiter ohne klare Tendenz
Mehr!

Peru: Wahllokale geschlossen, Lima bislang unentschieden

Mehr!

Peru wählt

Mehr!

Wenn Sie in Perus Tageszeitungen über die kommende Wahl lesen…

… ist es hilfreich, ein wenig über ihre Position gegenüber bestimmten Kandidaten zu wissen. Denn insbesondere bei der Bürgermeisterwahl in Lima haben sich die meisten ganz eindeutig positioniert….Mehr!

Limas Wahlkampf: täglich schmutziger

Unterstützt von den großen Medienunternehmen werden vorwiegend Lourdes Flores und Susana Villaran, die in den jüngsten Umfragen an erster Stelle stehen, abwechselnd Kontakte zur Drogenmafia oder zu linksradikalen Terrorgruppen unterstellt…. Mehr!

Provinz-, Distrikt und Regionalwahlen Peru 2010: Sind Sie Wahlhelfer?

Wer in Peru nicht zur Wahl geht, muss – wegen der Wahlpflicht – ein Ordnungsgeld bezahlen. Noch höher fällt dieses Ordnungsgeld allerdings aus, wenn man als Wahlhelferin oder Wahlhelfer ausgelost wurde. Dies betrifft insbesondere peruanische Migranten, die weiterhin in ihrem Heimatort gemeldet …. Mehr!

Wahlen in Lima: Kouri aus dem Rennen

Das nationale peruanische Wahltribunal hat die Entscheidung seines limenischen Ablegers bestätigt, den Bürgermeisterkandidaten von “Cambio Radical” in Lima, Alex Kouri, nicht antreten zu lassen. …. Mehr!

Limas aussichtsreichster Bürgermeisterkandidat vor dem Aus?

Die Sektion Lima-Zentrum des peruanischen Wahltribunals JNE hat mit Alexander Kouri Bumachar einen der aussichtsreichsten Kandidaten auf das Amt des Metropol-Bürgermeisters der peruansichen Hauptstadt Lima als nicht kandidierfähig eingestuft. In den jüngsten Umfragen lag “Alex” Kouri gemeinsam mit seiner Rivalin Lourdes Flores Nano von der christlichen Volkspartei PPC an erster Stelle. … Mehr!

Huánuco: Präsidenschaftskandidatin Violeta Garay möglicherweise ermordet

Nach ersten Ermittlungsergebnissen der Polizei, die der Nachrichtensendung “90 Segundos” vorliegen, soll an der Unfallstelle Bremsflüssigkeit gefunden worden sein. Zudem seien in dem Fahrzeug mehrere Kabel durchtrennt gewesen. Beides würde darauf hin deuten, dass das Bremssystem des Geländewagens bewusst manipuliert wurde, um die Kandidatin zu töten…. Mehr!

Wahl am 3. Oktober: Rund 100 Minderjährige dürfen Wählen

Nach peruanischem Recht gilt bis zum 70. Lebensjahr Wahlpflicht, ab diesem Alter steht es jedem frei, sich an der Wahl zu beteiligen. Mehr!

Neuer Rekord: 14.270 peruanische Listen stellen sich zur Wahl

Drei harte Tage Arbeit kostete es das peruansiche Wahltribunal (JNE), dann konnte eine neue Rekordzahl verkündet werden: 14.270 Listen werden sich bei den Regional-, Provinz- und Distriktwahlen am kommenden Dezember zur Wahl stellen. Der bisherige Rekord lag bei 13.000 Listen (2006). Mehr!

Peru: Regional- und Gemeindewahlenkampf geht in die heiße Phase
Bis gestern hatten die Parteien und Kandidaten Zeit, sich am peruanischen Wahltribunal JNE zu registrieren, heute beginnt in Regionen, Provinzen und Distrikten die heiße Phase des Wahlkampfs. Am 3. Oktober findet die Wahl statt, deren Gewinner dann zum 1.1.2011 ihre Ämter antreten. Mehr!

Wegen Führungskrise: Regionalpräsidenten kehren zurück

Grund für die “Rücktritte vom vorläufigen Rücktritt” ist, so Hugo Ordóñez, das Verhalten der Stellvertreter, die an die Stelle der Regionalpräsidenten vorgerückt sind. Mehr!

Massenhaft Regionalpräsidenten nehmen unbezahlten Urlaub

Ein für außenstehende seltsam anmutendes Schauspiel lässt sich derzeit in Perus Regionalregierungen beobachten: Massenhaft Regionalpräsidenten nehmen plötzlich 120 Tage Urlaub. César Trelles Lara, Regionalpräsident von Piura schaffte es noch vor Freitag, José Murgia Zannier, Amtsinhaber in Piura war später dran, aber immer noch pünktlich, denn: Am 6. Juni war … Mehr!

Wie kommt der Kandidat zur Partei (und umgekehrt)? Peruanische Vorwahlgeschichten.

Ein Distrikt in der nordperuanischen Region Amazonas.  Der Bürgermeister des Distriktes möchte wiedergewählt werden. Seit der vergangenen Wahl sind einige seiner treuen Wähler in eine nahegelegene Stadt gezogen. Damit müssten sie eigentlich dort wählen, denn sie verfügen am Ort über keinen Wohnsitz mehr. Der Lösungsansatz des Bürgermeisters ist einfach, aber vermutlich wirksam: Die weggezogenen sicheren Wähler bekommen von … Mehr!

Peruanisches Parlament beschließt Stichwahl für Regionalpräsidenten

Kritiker bemängeln, man habe die Regionalregierungen bei der Entscheidung völlig übergangen. Mehr!

Peruanischer Neonazi gründet “INCA”-Partei

Unglaublich, aber wahr: Nach Recherchen der Investigativjournalismussparte der peruanischen Menschenrechtsorganisation IDL hat es im südperuanischen Tacna – an der Grenze zu Chile – ein Bekannter Neonazi und Antisemit geschafft, eine Partei bei der Wahlbehörde JNE anzumelden. Ricardo de … Mehr!

“Schwalben-Wähler”: Wohnortwechsel für den Wahlbetrug

2010 ist in Peru ein Wahljahr, auf lokaler, Provinz- und Regionalebene werden Bürgermeister, Gemeinderäte und Regionalpräsidenten bestimmt. Um einen solchen Posten zu erringen, haben findige Kandidaten ein – in Peru verbotenes – System etabliert, das unter dem Namen “Voto Golondrino” bekannt ist, was auf Deutsch etwa … Mehr!

Wahlen rücken näher: Marco Arana vom Priesteramt suspendiert

Der peruanische Umweltaktivist Marco Arana wurde vom Priesteramt suspendiert. Das gab er auf einer Pressekonferenz in Sicuani bekannt. Der Schritt erfolgte, nachdem in konservativen Kreisen der peruanischen Kirche Kritik an seinem politischen Engagement geübt worden war. Geplant war … Mehr!

ZURÜCK ZUM WAHL SPEZIAL

Peru: Regional- und Gemeindewahlenkampf geht in die heiße Phase