Stichwahl in 10 peruanischen Regionen am 5. Dezember

Die peruanische Regierung hat die Stichwahl für das Amt des Regionalpräsidenten in Regionen ohne klaren Sieger für den 5. Dezember 2010 festgelegt. Das geht aus einem Dekret hervor, das heute im peruanischen Gesetzblatt „El Peruano“ veröffentlicht wird. Betroffen sind die Regionen Amazonas, Ayacucho, Huánuco, Ica, Lambayeque, Lima, Madre de Dios, Pasco, Puno und Tumbes.

Bei der Wahl am vergangenen 3. Oktober hatte in den genannten Regionen keiner der Kandidaten mehr als 30% der gültigen Stimmen auf sich vereinigen können. Für diesen Fall ist die Stichwahl vorgesehen. Grund für die große Zeitspanne bis zur Stichwahl ist unter anderem, dass noch immer nicht in allen Regionen ein amtliches Endergebnis feststeht.

Heute beginnt der Wahlzetteldruck

Nach Informationen der peruanischen Wahlbehörde ONPE soll bereits heute mit dem Druck der Wahlunterlagen begonnen werden. Auf dem Stimmzettel wird links der Kandidat stehen, der bei der Wahl am 3. Oktober die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte, auf der rechten Blatthälfte der zweitplatzierte.

MEHR Artikel zu den Wahlen in Peru finden Sie im INFOAMAZONAS-Wahl-Spezial!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.