Überschwemmungen in Tahuamanu (Madre de Dios)

In der peruanischen Provinz Tahuamanu, im Dreiländereck Peru-Brasilien-Bolivien, sind die Flüsse Acre und Yaverija über die Ufer getreten und haben Teile der Provinzhauptstadt Iñapari überschwemmt. Nach Berichten der Provinzverwaltung mussten die Bewohnerinnen und Bewohner tiefer liegende Stadtteile evakuiert werden. Neben dem Stadtzentrum selbst, in dem nach Angaben des Zivilschutzes insgesamt 150 Häuser in den Fluten versanken ist wohl insbesondere der Stadtteil Virgen del Rosario betroffen. Von dort werden bislang 50 überflutete Häuser gemeldet. Große Teile der Stadt sind noch immer ohne Strom.

Starke Regenfälle sind im peruanischen Sommer normal, in diesem Jahr fallen sie allerdings stärker aus als in anderen Jahren.

Kommentar verfassen