Bildungsministerium gibt noch einmal neue Ergebnisse heraus

Rund eine Woche nach den seltsamen Vorkommnissen bei der Bewertung von zentralen Lehrer-Einstellungsprüfungen hat das peruanische Bildungsministerium nun ein drittes Mal die Ergebnisse „korrigiert“. Bei der ersten Korrektur habe ein Techniker die Daten wieder falsch eingeordnet, man habe sich deshalb von dem Mitarbeiter getrennt, so das Ministerium. Mehrere Bewerber bestätigten gegenüber dem CHACHABLOG, die neuen Noten seien die selben wie in der ersten Veröffentlichung. Ob dies bei allen Bewerbern zutrifft, konnte nicht bestätigt werden, da die Ergebnislisten nicht als ganzes veröffentlicht wurden.

Gleichzeitig fordert die Lehrergewerkschaft SUTEP weiterhin den Rücktritt von Bildungsminister Chang. Chang war gestern nicht im peruanischen Parlament erschienen, wo ihn die Bildungskommission vorgeladen hatte. Er hatte erklären lassen, zu dem „entsprechenden Zeitpunkt bereits einen anderen Termin“ zu haben. Die Kommission plant nun, dem Minister ein Ultimatum zu stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.