Satipo / Junín: Erdrutsch richtet Schäden an

Ein Erdrutsch hat gestern im peruanischen Distrikt Mazamari (Provinz Satipo / Region Junín) eine Schule, ein Wohnhaus, eine Brücke, sowie rund 300 Meter Straße schwer beschädigt. Wie der peruanische Zivilschutz mitteilt, sind insbesondere die Ortschaften Camavari und Pueblo Libre betroffen. Techniker des Straßenkonzessionärs begannen bereits mit den Aufräumarbeiten an den betroffenen Straßenabschnitten. Nach Angaben der lokalen Schulverwaltung (UGEL) wird der Schulbetrieb vorrübergehend in Räumen der Gemeindeverwaltung weitergeführt.

Inzwischen wurden durch Mitarbeiter des Zivilschutzes 20 weitere Familien vorrübergehend evakuiert, da sich ihre Wohnhäuser im Gefahrenbereich weiterer Erdrutsche befinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.