Loreto: Shuar geben Morona-Fluss wieder frei

Eine Gruppe von Indigenen, die mehr als 10 Tage im Protest gegen die Arbeit des Bergbauunternehmens Talisman den Morona-Fluss in der nordostperuanischen Region Loreto besetzt hatten, haben den Fluss gestern wieder freigegeben. Wie die Tageszeitung „La República“ berichtet, hatten sich zuvor die Abgesandten von Talisman Energy Perú mit den Angehörigen der Shuar auf die Einrichtung eines runden Tisches geeinigt, in dessen Rahmen die Probleme insbesondere ökologischer und finanzieller Art besprochen werden sollen.

Zahlreiche Shuar hatten den Morona-Fluss abgeriegelt und 11 Mitarbeiter von Talisman über mehrere Tage hinweg festgehalten. Das kanadische Unternehmen Talisman Energy macht derzeit noch Bodenuntersuchungen und plant die Förderung von Leichtöl ab 2012. Die Indígena, die im Umkreis der geplanten Förderstätten leben, verlangen, vor dem Förderbeginn konsultiert zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.