Herzlichen Glückwunsch, Briefträger

In Peru wird heute einer Berufsgruppe gedacht, die in den vergangenen Jahre „dank“ dem Internet ziemlich abgenommen hat. Es ist, genau, der Tag des Briefträgers. Briefträger ist dabei in Peru kein neuer Beruf. Schon bei den Inka transportierten die so genannten Chasqui über tausende Kilometer hinweg im Laufschritt wichtige Nachrichten von Ort zu Ort. Und so wird der Tag des Briefträgers in Peru auch besonders gefeiert. Einige Briefträger laufen alljährlich am 29. August, um dem peruanischen Präsidenten eine Grußbotschaft zu überreichen. Wie viele Chasqui es zu Zeiten der Inka gab, ist nicht bekannt. Die peruanische Staatspost SERPOST hat derzeit rund 600 Briefträger. Einen großen Unterschied zwischen den Chasqui und SERPOST gibt es aber sehr wohl: Der Überlieferung nach durften bei den Inka Frauen nicht als Chasqui arbeiten. SERPOST hat diesen Mangel behoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.