Ganz Peru bekommt Postleitzahlen

Endlich: Ab kommendem Jahr werden für ganz Peru Postleitzahlen eingeführt. Entsprechende Pläne, sowie ein ausgearbeiteter Vorschlag über die Verteilung der Nummern können auf der Internetseite des peruanischen Verkehrs- und Kommunikationsministeriums (MTC) abgerufen werden. Damit wird in Zukunft nicht nur die Post schneller zugestellt werden können, auch viele Hürden im Zusammenhang mit Internetdienstleistungen fallen weg. So ist beispielsweise zur Registrierung bei sozialen Netzwerken oder E-Mail-Anbietern die Angabe einer Postleitzahl nötig. Außerhalb des Großraums um die Hauptstadt Lima war dies deshalb bislang nicht – oder nur unter Angabe falscher Daten – möglich.

Dem MTC-Vorschlag folgend wird Chachapoyas die Postleitzahl 01001 bekommen, Cajamarca die 06001 und Jaén die  06879. Die Grenzen der Postleitzahlgebiete verlaufen dann entlang der Distriktgrenzen, wobei Distrikten mit mehr als 60.000 Einwohnern mehrere Postleitzahlen zugewiesen werden können.

Die ersten beiden Ziffern werden dabei die Region bezeichnen, die dritte Ziffer den regionalen Postbezirk – die „0“ ist dabei der Regionalhauptstadt vorbehalten, die 9 Postfächern, staatlichen Institutionen und Großkunden – und die letzten beiden Ziffern den genauen Distrikt oder Ort.

Neuigkeiten rund um die Einführung der Postleitzahlen erfahren sie selbstverständlich rechtzeitig auf INFOAMAZONAS.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.