Seit dieser Woche müssen peruanische Postunternehmen mit Postleitzahlen arbeiten

Die Probephase von 120 Tagen ist vorrüber, ab jetzt müssen eigentlich alle Briefe und Pakete staatlicher Organisationen in Peru mit den Postleitzahlen des Empfängers und des Senders gekennzeichnet werden. Private Postnutzerinnen und Nutzer sollen, so sieht es das im Februar veröffentlichte Dekret des Transport- und Kommunikationsministeriums über die Einführung der Postleitzahlen vor, durch Werbekampagnen der Postunternehmen an deren Nutzung gewöhnt werden. In wieweit sich die staatlichen Stellen an das Dekret halten, ist unbekannt, ebenso, ob – wie vorgeschrieben –  alle Filialen aller Postunternehmen ein Postleitzahlenbuch in digitaler oder gedruckter Form für ihre Kunden ausliegen haben. Die Internetseite der Staatlichen „Serpost“ widmet sich intensiv dem Thema, der private Post- und Paketdienst „Olva“ hält sich bislang eher bedeckt.

Egal, ob das Postleitzahlenbuch nun ausliegt oder nicht: Die großen Versandhäuser in der peruanischen Hauptstadt Lima, die sich bislang in den meisten Fällen weigern, in ländliche Regionen zu verschicken, haben nun eine Ausrede weniger, da selbst viele Kleinstdörfer eindeutig einer Postleitzahl zugeordnet werden können. Zudem können sich die Nutzer von Internetdiensten, die bislang eine falsche spanische Postleitzahl zur Anmeldung nutzen mussten, ihre wirkliche Postleitzahl angeben. Bislang war das häufig nicht möglich, da außer einigen großen Städten in Peru keine Postleitzahlen vergeben waren. Weiß man mal eine Postleitzahl doch nicht, geht übrigens noch nicht die Welt unter. Die Postunternehmen sind verpflichtet, die Sendungen dennoch anzunehmen und zuzustellen.

Ein paar wichtige Postleitzahlen:

-In Amazonas

Chachapoyas-Stadt: 01001

Chachapoyas-Rest und Huancas: 01000

Colcamar: 01420

Leymebamba: 01465

Magdalena: 01410

Pisuquia: 01485

Pisuquia-Yomblón: 01486

Providencia: 01540

Santo Tomas: 01445

Tingo: 01415

Bagua Grande-Stadt: 01621

Bagua Grande-Rest: 01620

Santa María de Nieva-Stadt: 01831

Santa María de Nieva-Rest: 01830

– In Cajamarca

Cajamarca (Stadt)  besteht aus mehreren Postbezirken, die nicht mit Distriktgrenzen übereinstimmen.

Cajamarca-Nord: 06001

Cajamarca-Mitte: 06002

Cajamarca-Süd: 06003

Cajamarca-Rest und Großteil von Banhos del Inca: 06000

Jaén-Stadt: 06801

Jaén-Rest: 06800

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.