Peru: Zentralbank bringt neue Geldscheine in Umlauf

Der neue 10 Nuevos Soles-Schein. Quelle: BCR.

Der neue 10 Nuevos Soles-Schein. Quelle: BCR.

Um Fälschern das Handwerk zu erschweren, sowie der ersten Machu Picchu-Reise eines US-Amerikaners vor 100 Jahren zu gedenken, bringt die peruanische Zentralbank dieser Tage neue Geldscheine mit neuen Sicherheitsmerkmalen in Umlauf. Die Inka-Ruinenstadt Machu Picchu ziert nun den 10-Soles-Schein. Auf der Rückseite zu sehen ist der Flugzeugpilot José Abelardo Quiñones Gonzales. Der Ruinenkomplex Chan Chan (bei Trujillo) war den Zentralbänkern immerhin 20 Nuevos Soles wert. Allerdings teilt sich Chan Chan den Schein mit Raúl Porras Barrenechea, ehemals peruanischer Außenminister.

Wie kann ich herausfinden, ob mein Geldschein echt oder gefälscht ist?

Falschgeld erkennen - Sicherheitshinweis der peruanischen Zentralbank. Bild: BCR.

Falschgeld erkennen - Sicherheitshinweis der peruanischen Zentralbank. Bild: BCR.

Damit die Nutzer der Geldscheine herausfinden können, ob ein Geldschein echt ist, hat die peruanische Zentralbank mehrere Sicherheitsmerkmale einbauen lassen. So ist, wenn man den Geldschein auf der Seite mit dem Bauwerk gegen das Licht betrachtet, ein Wasserzeichen zu sehen. Zudem muss das Umfeld der abgebildeten Person auf der anderen Seite nicht nur sicht-, sondern auch fühlbar sein. Auf der selben Seite steht auch in lila Buchstaben der Wert des Geldscheines, darüber in grün „Nuevos Soles“. Die Zahl sollte, wenn man sie aus einer anderen Richtung betrachtet, die Farbe wechseln.

Kommentar verfassen