Erdbebenserie in Perus Süden

Eine Reihe von Erdbeben hat gestern und heute Perus Süden erschüttert. Insbesondere die Region Arequipa war betroffen. Das geht aus dem jüngsten Erdbebenbericht des peruanischen Institutes für Geophysik (IGP) hervor.

Das erste Beben, mit der Stärke 5,0 auf der Richterskala ereignete sich gestern um 09:49 Uhr (Ortszeit) und hatte sein Epizentrum 12 Kilometer unter dem Distrikt Chachas (Provinz Castilla / Region Arequipa). Mit dem Wert IV auf der modifizierten Mercalliskala war dieses das stärkere.

Das zweite Beben war heute um 2:55 Uhr (Ortszeit) zu spüren, die Stärke war mit 4,0 auf der Richterskala aber relativ gering. Das Epizentrum lag acht Kilometer westlich von Vitor (Provinz Arequipa / Region Arequipa) in einer Tiefe von 100 Kilometern.

Kommentar verfassen