Brücke "Cáclic" angeblich wieder befahrbar

Puente Caclic. Foto: Reina de la Selva.

Puente Caclic. Foto: Reina de la Selva.

Wie der Regionalpräsident der peruanischen Region Amazonas, Óscar Altamirano Quispe, in einer Pressemeldung verbreiten ließ, ist der Autoverkehr über die Cáclic-Brücke seit vergangenem Samstag wieder zumindest mit leichen Fahrzeugen möglich. Die Brücke verbindet die Provinzen Chachapoyas und Luya . Ab heute (Dienstag) soll die neue provisorische Brücke auch für schwerere Fahrzeuge wieder freigegeben sein.

Anfang des Jahres war die alte Brücke eingestürzt, als ein Lastwagen über sie hinweg fahren wollte, dessen Gewicht über dem zulässigen lag. Mehrere Menschen waren dabei ums Leben gekommen.

Immer wieder kommt es in Peru zum Einsturz von Brücken, in manchen Fällen wegen Material- oder Konstruktionsfehlern, oder aber wegen des Alters der Brücke. Besonders problematisch wird es während der alljährlichen Regenzeit (ca. November bis April), wenn kleinere Brücken von anwachsenden Flüssen einfach weggeschwemmt werden. In einigen Fällen ist – wie hier – das Problem der fehlerhaften Nutzung: Sie wird von Fahrzeugen befahren, die zu schwer sind.

NACHTRAG: Inzwischen ist eine neue Brücke gebaut und eingeweiht, nähere Informationen finden Sie hier!

Kommentar verfassen