Regionalregierung San Martín veröffentlicht Schulbücher auf Awajún

Schulbuch in Awajún. Foto: Gobierno Regional de San Martín.

Schulbuch in Awajún. Foto: Gobierno Regional de San Martín.

Die wiedergewählte Regionalregierung von San Martín hat zwei Schulbücher in der Ureinwohner-Sprache Awajún veröffentlicht. Mit den Schulbüchern Kijus-1 und Chijikas 1 können in Zukunft Kinder aus indigenen Gemeinschaften in ihrer Muttersprache lernen. Die Grundschul-Lesebücher wurden von Pancho Tanques Atchut erarbeitet, der selbst mit Awajún als Muttersprache aufwuchs und heute als Spezialist für zweisprachige Bildung bei der Regionaldirektion für Bildung der Region San Martín in Moyobamba arbeitet. In mehreren Pilotprojekten soll das Material – 1.500 Bücher – nun an 27 Schulen im Umland von Rioja und Moyobamba verteilt werden. Zu dem Projekt, mit dem das Lesevermögen der Schülerinnen und Schüler verbessert werden soll, gehören auch Lehrerfortbildungen.

Bei der Pisa-Studie 2009 erreichte Peru in der Kategorie “Leseverstehen” nur den drittletzten Platz, vor Aserbaidschan und Kirgisistan.

Kommentar verfassen