Pucallpa: Panik nach Erdbeben

Ein Erdbeben der Stärke 5,8 auf der Richterskala hat vorgestern Nacht die peruanische Urwaldstadt Pucallpa (Region Ucayali) in Angst und Schrecken versetzt. Selbst in der Hauptstadt Lima, dem 240 Kilometer entfernt liegenden Huanuco und in der nordperuanischen Stadt Chachapoyas war es zu spüren. Das Erdbeben ereignete sich am Montag Nachmittag kurz vor 18 Uhr, das Epizentrum lag nach Angaben der Direktion für Seismologie des peruanischen geographischen Institutes IGP etwa 25 Kilometer südwestlich von Pucallpa in einer Tiefe von 154 Metern. Über Schäden ist bisher nichts bekannt.

Kommentar verfassen