Computertomograph im Hospital Chachapoyas nimmt Arbeit auf

Computertomograph im Hospital Virgen de Fátima Chachapoyas. Bild: DIRESA.

Computertomograph im Hospital Virgen de Fátima Chachapoyas. Bild: DIRESA.

Geliefert wurde er schon vor mehreren Jahren, nun soll er endlich die Arbeit aufnehmen: Der Computertomograph (CT) im Hospital „Virgen de Fátima“ in Chachapoyas (Region Amazonas). Das Gerät mit einem Wert von rund 1,4 Millionen Nuevos Soles wird ab den kommenden Tagen als Hilfsmittel bei der Diagnose von Tumoren, sowie Herz- und Hirnkrankheiten eingesetzt werden.

Die Arbeit aufnehmen kann der Tomograph erst jetzt, da zunächst keinerlei bauliche und technische Infrastruktur vorhanden war. Zudem mussten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospitals in die Bedienung des Apparates, des ersten seiner Art in der Region Amazonas, eingewiesen werden. 2008 war deshalb mit der Errichtung eines eigenen Gebäudes, sowie der Installation eines speziellen Stromanschlusses begonnen worden.

Ganz billig wird die Nutzung aber nicht, für jede Untersuchung werden 300 Nuevos Soles fällig. Billiger als bisher ist es dennoch, war bisher für CT-Diagnosen eine Reise zur Küstenstadt Chiclayo notwendig.

Das Hospital „Virgen de Fátima“ wird von der Region Amazonas betrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.