Universität Chachapoyas bekommt asphaltierte Zufahrtsstraße

Bagger an der Baustelle zur Straße Chachapoyas-Higos Urco. Foto: Regionalregierung Amazonas.

Bagger an der Baustelle zur Straße Chachapoyas-Higos Urco. Foto: Regionalregierung Amazonas.

Nur wenige Monate nach Übergabe der endgültigen Betriebserlaubnis an die Toribio Rodriguez de Mendoza-Universität Chachapoyas wird für Studenten und Lehrpersonal schon bald ein weiterer Traum wahr: Die Straße zum Universitätscampus wird asphaltiert. Das berichtet Radio Horizonte. Demnach wurde bereits mit den Vorarbeiten an Teilen der Strecke begonnen, über die dann das neben der Universität gelegene Denkmal der Higos Urco-Schlacht, sowie die umliegenden Stadtviertel Tushpuna und Higos Urco noch schneller erreicht werden können.

In der Vergangenheit hatten sich Bus- und Taxiunternehmer wiederholt geweigert, die Universität zum normalen Fahrpreis anzufahren. Als Grund gaben sie den hohen Verschleiß an ihren Fahrzeugen wegen des schlechten Straßenzustands an. In der Folge mussten wiederholt hunderte Studierende zu Fuß zum etwas außerhalb der Stadt liegenden Universitätscampus laufen.

Die Asphaltierungsarbeiten werden von der Regionalregierung Amazonas finanziert, die dafür 9.361.000 Nuevos Soles aufgebringt. Bis Anfang komenden Jahres sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.