Peru: Peruanische Marine bestätigt Ölverschmutzung im Pazifik vor Ventanilla (Callao)

Im Meer vor dem peruanischen Distrikt Ventanilla (Provinz und Region Callao schwimmt ein etwa zwei Kilometer langer Ölteppich. Die ersten Berichte über das Problem kamen bereits am 4. Februar durch Anwohner und Umweltschützer und wurden inzwischen von der peruanischen Marine bestätigt. Wie ein Sprecher der Distriktverwaltung Ventanilla gegenüber dem Nachrichtensender „Canal N“ erklärte, trat das Öl offenbar beim betanken eines Frachtschiffes an der Raffinerie La Pampilla aus, die (noch) von dem spanischen Konzern REPSOL betrieben wird. Besonders betroffen sind offenbar die Strände Playa Cavero, sowie Teile der Playa Costa Azúl, die beide während der derzeitigen Sommerferien stark frequentiert sind.

Die Umweltkontrollbehörde OEFA hat derweil erste Proben genommen, um den Grad der Verschmutzung feststellen zu können, während Mitarbeiter der Raffinerie La Pampilla mit Reinigungsarbeiten begannen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.