Paucartambo / Cusco: 17 Tote bei Busunfall

Beim Absturz eines mit mehr als 50 Personen besetzten Überlandbusses in der Provinz Paucartambo (Region Cusco) sind nach Angaben der peruanischen Nationalpolizei 17 Menschen gestorben. 42 weitere Passagiere wurden teilweise schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei war der Bus des Unternehmens „Virgen del Carmen“ aus noch ungeklärter Ursache bei Sipascancha Alta (Distrikt Colquepata) von der Straße abgekommen und in die Tiefe gestürzt. Die Überlebenden wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.