Peruanische Antidrogenpolizei beschlagnahmt 500 Kilo Kokain und zerstört Drogenlabor

Der Antidrogenpolizei Tingo María (Region Huanuco) ist ein wichtiger Schlag gegen die Drogenmafia gelungen. Im Distrikt Monzón (Provinz Huamalíes) konnte nach Angaben des Informationsdienstes INFOREGION nicht nur ein geheimes Drogenlabor zerstört, sondern auch noch über eine halbe Tonne Kokain beschlagnahmt werden. Zudem wurden mehrere Waffen, verschiedene Chemikalien, Generatoren, Gasflaschen, mehrere Mikrowellen, sowie eine Funkanlage gefunden.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei sollen die Drogenproduzenten mit einem mexikanischen Drogenkartell in Verbindung gestanden haben.

Das Drogenlabor lag in der Nähe des 336-Einwohner-Dörfchens Agua Blanca.

INFOAMAZONAS-Spezial Drogenprobleme und DrogenkonflikteMehr Informationen zum Thema “Peru” und “Drogen” finden Sie im Infoamazonas-Dossier Drogenprobleme.

Kommentar verfassen