Erschreckend: 47% der peruanischen Stadtbevölkerung mit Totesschwadronen einverstanden

Eine von der peruanischen Tageszeitung „El Comercio“ in Auftrag gegebene Umfrage über die Akzeptanz von Todesschwadronen als Mittel gegen mutmaßliche Verbrecher bringt erschreckendes zu Tage. Nach der Umfrage, für die von dem Meinungsforschungsinstitut Ipsos Apoyo 1.000 Menschen in den 15 größten Städten Perus befragt wurden, gaben 47% der Befragten an, sie seien mit der Existenz offizieller Todesschwadronen, die mutmaßliche Verbrecher töten, einverstanden. 49% der Befragten erklärte dagegen, damit „nicht einverstanden“ zu sein.

Vor wenigen Wochen hatte der peruanische Enthüllungsjournalist Ricardo Uceda mit einer Reportage für Aufsehen gesorgt, in der nordwestperuanischen Küstenstadt Trujillo gäbe es innerhalb der Polizei eine Art „Todesschwadronen“, die gezielt Verbrecher hinrichten würde.

Die veröffentlichte Umfrage ist lau Ipsos Apoyo repräsentativ für 78% der peruanischen Stadtbevölkerung zwischen 18 und 70 Jahren, die Umfrage wurde zwischen dem 9. und dem 11. Dezember 2009 durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.