Tag des "Pisco Sour"

An jedem 2. Samstag im Februar feiert Peru ausführlich sein Nationalgetränkt, den Pisco Sour. Auch in diesem Jahr haben viele Distriktverwaltungen von Lima an zentralen Plätzen Stände aufgebaut, an denen kostenlos Pisco ausgeschenkt wird. Die wohl verbreitetste Zubereitungsform ist dabei der „Pisco Sour“, für die der Pisco-Schnaps mit Limonensaft und Zucker gemischt und mit einer zarten Eischaumschicht bedeckt wird. An vielen Orten werden Wettbewerbe veranstaltet, um den besten Pisco zu prämieren. Und wie es sich gehört, wird im Stadtteil Jesús María natürlich auch die „Miss Pisco“ gewählt und gekrönt. Die Feierlaune anheizen wird wohl auch die Nachricht, die Produktionsministerin Elena Conterno heute morgen verkündete. So habe Peru inzwischen Lieblingsfeind Chile bei der exportierten Piscomenge übertroffen. Zudem 2008 habe Peru 17 mal mehr Pisco exportiert als noch 2002.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.