Klimawandel: "Quilca"-Berg erstmals schneefrei

Cerro Quilca (Puno): 2008 erstmals schneefrei. Foto:Andina / Agencia Agraria de San Román

Cerro Quilca (Puno): 2008 erstmals schneefrei. Foto: Andina / Agencia Agraria de San Román

Zum ersten Mal seit Beginn der Wetteraufzeichnungen ist der als „Cerro Quilca“ bekannte Berg in der Region Puno schneefrei. Wie Omar Velásquez vom Büro für Bewässerung der Agraragentur (Agencia Agraria) San Ramón erklärte, war die Schneeschmelze in den vergangenen beiden Jahren stark angestiegen, was schließlich gegen Ende des Jahres 2008 dazu führte, dass Quilca erstmals vollkommen schneefrei war. In der Umgebung wird nun befürchtet, dass es schon bald zu Engpässen bei der Wasserversorgung kommt.

An seiner höchsten Stelle ist der „Cerro Quilca“ 5250 hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.