Peru: Erdbeben der Stärke 4,6 erschüttert Pucallpa

Erdbeben, schematische Darstellung. Bild: IGP.

Erdbeben, schematische Darstellung. Bild: IGP.

Ein Erdbeben der Stärke 4,6 auf der Richterskala hat die Umgebung der peruanische Regenwaldstadt Pucallpa (Region Ucayali) erschüttert. Das berichtet das peruanische geophysische Institut (IGP). Das Epizentrum lag rund 82 Kilometer Nordwestlich von Curimana (Ucayali) in der Region Loreto in einer Tiefe von 60 Kilometern.

Das Beben war in Curimana, Contamana und Pucallpa mit der Stärke II bzw. III auf der modifizierten Merkalliskala zu spüren. Die United States Geological Survey (USGS) gab die Stärke des Bebens mit 5,1 auf der Richterskala an.

Über Schäden liegen bislang keine Berichte vor.

Kommentar verfassen