Peru schickt weitere 150 Blauhelme nach Haiti

Peruanische UN-Blauhelme vor ihrer Abreise nach Haiti.  Foto: ANDINA/Héctor Vinces.

Peruanische UN-Blauhelme vor ihrer Abreise nach Haiti. Foto: ANDINA/Héctor Vinces.

Peru entsendet erneut 150 Soldatinnen und Soldaten, die als Blauhelme für sechs Monate bei der UN-Stabilisierungsmission MINUSTAH in Haiti eingesetzt werden sollen. Das gab heute das Oberkommando der peruanischen Streitkräfte (CCFFAA) bekannt. Damit erhöht sich die Zahl peruanischer Soldaten in Haiti auf 366.

Das peruanische Truppenkontingent auf der Karibikinsel betätigt sich vorwiegend in der Sicherung der Grenze zur Dominikanischen Republik. Dafür wurden in der Grenzregion eigens drei Militärbasen eingerichtet, eine weitere steht in der Haitianischen Hauptstadt Port au Prince. Die MINUSTAH-Mission der Vereinten Nationen (UN) besteht derzeit aus rund 10.000 UN-Blauhelmen.

Aufgabe der UN-Mission ist es unter anderem, die Sicherheit in Haiti zu gewährleisten, demokratische Strukturen zu unterstützen, sowie die Übergangsregierung bei dem Aufbau und der Modernisierung eigener Sicherheitskräfte zu unterstützen und beraten.

Kommentar verfassen