Iquitos: 9.000 Kisten Bier versinken im Amazonas

Da werden sich die Amazonas-Anrainer freuen: In der Nähe der nordostperuanischen Stadt Iquitos sank ein Transportschiff mit 9.000 Bierkästen an Bord, nachdem es von dem Hospitalschiff einer Hilfsorganisation gerammt worden war. Das Schiff, die “Eduardo VI”, war Ende November unterwegs, um den Biernachschub für die großen Feierlichkeiten zu Ehren der “Unbefleckten Jungfrau” zu sichern, deren Fest Jahr für Jahr am 8. Dezember insbesondere im Distrikt Punchana, nördlich der Regionalhauptstadt Iquitos (Provinz Maynas / Region Loreto), begangen wird.

Die “Eduardo IV” war mit rund 230 Tonnen beladen, darunter auch Baumaterialien und Lebensmittel. Nach Angaben der “Eduardo”-Besatzung war das Hospitalschiff trotz wiederholter Warnsignale mit der Sirene auf Kollisionskurs geblieben. Menschen wurden bei dem Unglück nicht verletzt. Erst kurz vor dem Zusammenstoß waren zahlreiche Passagiere ausgestiegen.

Der Hafenkapität von Iquitos berichtet, man habe bereits mit den Bergungsarbeiten begonnen.

Kommentar verfassen