Peru: Präsident Humala kündigt Rumänien-Besuch an

Der peruanische Präsident Ollanta Humala hat heute einen Staatsbesuch in Rumänien angekündigt, zu dem ihn auch eine Wirtschaftsdelegation begleiten soll. Nach einem Treffen mit Rumäniens Staatschef Traian Băsescu in der peruanischen Hauptstadt Lima erklärte Humala, durch den Besuch sollte „das Band der Freundschaft“ mit dem europäischen Land gestärkt werden. Zudem sprach sich Humala für eine Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Sport und Wirtschaft aus. Neben der Möglichkeit von Studienstipendien erwähnte er auch Interesse an in Rumänien hergestellten Generika-Medikamenten, sowie am Bau von Zügen für den öffentlichen Personennahverkehr. Schließlich sei es bei den Gesprächen mit dem rumänischen Präsidenten auch um den gemeinsamen Kampf gegen den Drogenschmuggel gegangen, schloss Humala.

Băsescu erklärte gegenüber dem peruanischen Staatsfernsehen TV Perú, sein Land strebe eine „solide Verbindung“ mit Peru an. „Wir sind zwei Länder mit romanischen Sprachen, was die Kommunikation zwischen unseren Ländern stark vereinfacht“, so der rumänische Präsident. Zudem ergänze sich die Wirtschaft beider Länder, da Peru Früchte, Lebensmittel und Bodenschätze exportiere, während in Rumänien Maschinen und Werkzeuge für die Öl-, Energie-, Eisenbahn- und Pharmaindustrie herstelle, sagte Băsescu, der die Unterstützung seines Landes für das Freihandelsabkommen zwischen Peru und der EU in Aussicht stellte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.