Humala trifft auf Obama

Geplant war es eigentlich nicht, dennoch traf der künftige peruanische Präsident Ollanta Humala im weißen Haus mit US-Präsident Barack Obama zusammen. Man habe über „verschiedene Themen“ gesprochen und vor allem Erfahrungen ausgetauscht, so Humala auf der anschließenden Pressekonferenz. Zudem habe Obama ihn für November zum APEC-Gipfeltreffen auf Hawaii eingeladen. Mit Blick auf sein politisches Programm sprach Humala von Übereinstimmung in der Frage, dass wirtschaftliches Wachstum auch mit einer gerechten Verteilung einhergehen müsse.

Eigentlich war Humala nach Washington gereist, um dort mit der US-Außenministerin Hillary Clinton, den Sicherheitsberatern von Präsident Obama, sowie dem Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (OEA), José Miguel Insulza zu treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.