Tabakkonsum verursacht in Peru Schäden von 1,4 Milliarden Dollar pro Jahr

Tabakrauch fördert Asthma. Quelle: peruanisches Gestundheitsministerium MINSA

Nach Angaben des Vorsitzenden der peruanischen Antitabakkommission (COLAT), Carlos Farías, verursacht der Tabakkonsum in Peru pro Jahr Schäden in Höhe von mindestens 2,4 Milliarden (2.400.000.000) US$.

Aus diesem Grund wurde für die kommenden Tage der Start einer Kampagne angekündigt, durch die Raucher von den Vorteilen des Nichtrauchens überzeugt werden sollen. Verantwortlich für die Durchführung der Kampagne ist die staatlichen peruanischen Krankenversicherung SIS.

Nach COLAT-Angaben sind rund 12% der peruanischen Bevölkerung zwischen 15 und 65 Jahren Nikotinabhängig. Damit verdoppelte sich der Raucher-Anteil in dieser Altersgruppe in den vergangenen fünf Jahren. Neben der Werbekampagne sind auch entsprechende Programme in Schulen geplant.

Kommentar verfassen