Puno: Kirche ausgeraubt

In der südperuanischen Stadt Puno (Region Puno) haben unbekannte Übeltäter gestern mehrere Gold- und Silberobjekte im Wert von über 40.000 Nuevos Soles gestohlen. Wie der Diözesansender “Onda Azúl” berichtet,  töteten die Diebe in den frühen Morgenstunden zunächst zweiWachhunde auf der Rückseite der San Antonio de Padua-Kirche und ließen sich mit einem Seil vom Dach herab. Aus der Kirche stahlen sie mehrere Objekte aus Silber und Gold, darunter den Rahmen des in Peru sehr verehrten “Señor de los Milagros”, den silbernen Besen des peruanischen heiligen Martin von Porres und die goldene Krone der “Virgen María de la Candelaria”.

Bereits Ende Mai war es zu Diebstählen in der San Antonio de Padua-Gemeinde gekommen, damals war der Sachschaden allerdings wesentlich geringer gewesen. Die Diebe wurden bis heute nicht gefasst. Die Kirche liegt neben dem Justizpalast, rund 100 Meter von einer Polizeistation entfernt.

Kommentar verfassen